Nebenan

Ein Graffiti in Leipzig unter Denkmalschutz?

Das von “Blek le Rat” (Xavier Preu) erstellte Schablonengraffito ist im April 2013 unter Denkmalschutz gestellt wurden. 1991 hat er es an die Wand des Hauses Karl-Liebknecht-Straße 7 in Leipzig gesprayt.

Bei Restaurierungen  im Jahr 2011 wurde das Graffiti freigelegt und renoviert. Das Motiv: eine Frau in schwarzem Gewand steht barfuß auf Zehenspitzen und neigt den Kopf zur Seite. Die Figur erinnert an eine christliche Madonna.  Blek le Rat soll dieses Graffiti seiner großen Liebe – seiner Frau namens Sybille gewidmet haben. Am 12.04.2013 wurde das renovierte Graffiti vom Kulturamt Leipzig und einem Immobilieninvestor enthüllt.

Ein Jahr später – obwohl es mit einer Scheibe geschützt ist, ist das älteste erhaltenes Werk dieser Art mit (mutmaßlich) sinnfreien Graffitis dekoriert wurden.

Graffitti "For Sybille" in Leipzig Südvorstadt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .