Nebenan

Gegendemonstrationen zur LEGIDA in Leipzig (23.02.2015)

Am Montag vergangener Woche, am 16.02.2015, hat sich die fremdenfeindliche und rassistische Bewegung Legida (Leipzig gegen die Islamisierung des Abendlandes) zum 4. mal auf dem Augustplatz nebenan in Leipzig versammelt. Nur noch etwa 650 Teilnehmer nahmen an der Demonstration teil. Etwa 2.000 Gegendemonstranten stellten sich mit Pfeifkonzerten und Sprechgesängen in den Weg.

Am 09.02.2015 wurde die Legida-Demonstration noch wegen Polizeinotstand verboten. Für diesen Montag, den 23.02.2015, hat die Stadt nun den Aufzug der Legida genehmigt. Erneut dürfen die Anhänger der Bewegung durch Leipzig marschieren.

Grund genug für viele Gegendemonstrationen. Aktuelle Informationen werden auf der Facebookseite NO LEGIDA,  dem Aktionsbündnis “Leipzig nimmt Platz” oder auf Twitter @ nolegida bereitgestellt.

Die Proteste gegen Legida beginnen 16 Uhr auf dem auf dem Nikolaikirchhof, wo der Erich-Zeigner-Haus e.V. zum Dialog aufruft. Ab 17 Uhr findet in der Nikolaikirche das Friedensgebet statt. Um 18 Uhr startet der Kerzenweg des Bündnisses “Willkommen in Leipzig” vor der Nikolaikirche.
Um 17 Uhr rufen “Legida? Läuft nicht.” und “Refugees Welcome” zur Demo in der Goethestrasse/Höhe Schwanenteich auf. Ab 18 Uhr startet die satirische Kundgebung von “Legida das Original” am Mendebrunnen.

Ab 18 Uhr heißt es dann auf dem Augustusplatz laut, bestimmt, zornig aber friedlich NO LEGIDA.

Für mehr Informationen auf die Symbole in der Karte klicken.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.