Nebenan

Gegendemonstrationen zur LEGIDA in Leipzig (02.03.2015)

Legida darf am 2. März, drüben in Leipzig, erneut marschieren und es sind wieder massive Proteste geplant.

Ab 17:30 Uhr ist eine Demonstration unter dem Motto “Warm up – Rassistischen Aufmärschen offensiv entgegentreten!” vom Südplatz zum Augustplatz geplant. Zudem ruft die satirische Kundgebung “Legida, das Original (Leipziger Ethanolfreunde gegen die Illegalisierung des Alkohols)” ab 18 Uhr auf dem Augustusplatz zur Gegendemonstration auf.

legida-läuft-nicht-klein-20150302

Um 18 Uhr startet das Bündnis “Willkommen in Leipzig – eine weltoffene Stadt der Vielfalt” an der Nikolaikirche seinen Protestzug um den Ring. Auch das “Bündnis 8. Mai” wird um 15.30 Uhr auf dem Nikolaikirchhof beginnen.

Update: Laut der Leipziger Internetzeitung wollen sich auch die Bewohner des grafischen Viertels zur Wehr setzen. Diese rufen zu einer Kundgebung ab 18:30 Uhr in der Salomon-/Kreuzstraße auf, um ein Zeichen gegen Hass und Rassismus zu setzen.

Update 2. März: Die Stadt Leipzig hat die Demo im grafischen Viertel bestätigt. Unter dem Motto “Im Grafischen Viertel: Farbe für alle!” treffen sich Legida-Gegner und Anwohner ab 18 Uhr der Salomon-/Kreuzstraße. Laut LVZ-Ticker soll es zudem von 22 bis 23:30 Uhr einen Aufzug “Der Ring bleibt friedlich – ohne Hetze, Gewalt und Rassismus – Für ein offenes Land mit freien Menschen” vom Augustusplatz zum Wintergartenhochhaus und zurück geben. Zu den Anmeldern und Hintergründen ist im Moment nichts bekannt.

Aktuelle Infos:

 

Am letzten Montag, den 23. Februar, waren bei dem fremdenfeindlichen und rassistischen Bündnis Legida 500 Menschen zusammengekommen. Die Polizei sicherte das Geschehen mit etwa 1.500 Beamten ab.

Im Polizeibericht wurde vermerkt, dass “zahlreiche Teilnehmer aus der LEGIDA-Versammlung, die dem rechten Spektrum und dem Fußballumfeld zuzuordnen sind, äußerst verbalaggressiv und provokant in Richtung der Gegendemonstranten agierten“. Auf Seiten der Gegendemonstranten sind mehr als 1.000 Menschen gezählt wurden.

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .