Historisch Kiez

Zwangsarbeit in Connewitz und Lindenau

In zwei Rundgängen durch Connewitz und Lindenau haben der Autor Florian Schäfer und die Autorin Palau Mangold vergessene Geschichte aufgearbeitet. Sie sensibilisieren für das Thema der NS-Zwangsarbeit während des 2. Weltkrieges in Leipzig und speziell in den beiden Stadtvierteln Connewitz und Lindenau.

In dem Buch “Vergessene Geschichte – NS-Zwangsarbeit in Leipzig” erzählen sie anhand praktischer Beispiele über die Lebenssituation der Zwangsarbeiter, über die Unternehmen, die sie ausbeuteten und von den damals herrschenden Rahmenbedingungen. Sie schreiben über die Orte und Täter, sowie über die Stimmung der deutschen Anwohner und über den damals gelebten Rassismus.

In den Stadtvierteln gab es zu dieser Zeit vor allem kleine und mittelständige Unternehmen, die heute teilweise große Firmen sind. So wird die Geschichte der Firma Eberspächer erzählt, die ihr Gelände seinerzeit massiv vergrößerte und die Kapazitäten erhöhte, als die Produktion auf Kriegswirtschaft und auf die Herstellung von Flugzeugmotoren umgestellt wurde. Eberspächer baute vier Lager für Zwangsarbeiter in Leipzig.

Neben Zwangsarbeit werden auch weitere Aspekte Leipziger NS-Geschichte wie “Arisierung” und Widerstand angeschnitten.

Das Buch erscheint im Bookra-Verlag aus Leipzig.

Hintergrund:

  • Florian Schäfer, geb. 1985, Historiker, lebt in Leipzig. Studium der Geschichte und Wirtschaftswissenschaften an der Friedrich-Schiller-Universität Jena und der Universität Leipzig. Abschlussarbeit zum Thema “Zwangsarbeiter und Zwangsarbeit in Leipzig während des Zweiten Weltkrieges”
  • Paula Mangold, geb. 1989, Kulturwissenschaftlerin, lebt in Leipzig. Studium der Kulturwissenschaften an der Universität Leipzig. Abschlussarbeit zum Thema “Zum Prozess der Aufarbeitung von NS-Zwangsarbeit in Deutschland. NS-Zwangsarbeit im kollektiven Gedächtnis”.

Beide führen regelmäßig die Stadtteilrundgänge für die Gedenkstätte für Zwangsarbeit Leipzig durch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.