Kiez

Hohe Mieten und kleine Wohnungen in Connewitz

Überraschend oder auch nicht: die Kaltmieten in Connewitz sind mit durchschnittlich 6,62 Euro/m² im Vergleich – nach dem Zentrum und Plagwitz – in Leipzig am teuersten. Dabei sind die angemieteten Wohnflächen in Connewitz mit 57 m² die kleinsten im Leipziger Vergleich. Nur in Schönefeld-Ost sind die Wohnungen durchschnittlich kleiner.

Während im Deutschlandvergleich in Köln die Quadratmeterpreise für Wohnungen sinken, stiegen die Preise in Leipzig nach München am meisten – um fast 7% im Vergleich zum Vorjahr. Allerdings ist der Ausgangspunkt mit 9,63 Euro/m² in Köln höher. Die LVZ Online hat gestern die Quadratmeterpreise und die durchschnittlichen Größen der Wohnungen in Leipzig grafisch dargestellt und anschaulich zusammengestellt.

Das Leipziger Netzwerk “Stadt für alle” fordert seit längerem, dass Wohnraum bezahlbar bleiben muss und setzt dabei auf soziale Stadtentwicklung und Wohnungspolitik. Dazu gehört die Schaffung von preisgünstigem Wohnraum in den künftigen Neubauquartieren (Lindenauer Hafen, Bayrischer Platz) etwa durch nachhaltige Baulandpolitik oder die stärkere Nutzung der Leipziger Wohnungs- und Baugesellschaft mbH (LWB) als Instrument einer kleinteiligen Stadtentwicklung, sowie soziale Bindung beim Verkauf von kommunalen Wohnungen.

Das Netzwerk trifft sich aller 2 Wochen. Das nächsten Treffen findet am Montag, den 27.10.2014, 19:30 Uhr statt. Der Treffpunkt ist das “HanDstand und moral” in der Merseburger Straße 88b.

Wolfgang-Heinze-Straße 2014
Marodes Haus in der Wolfgang-Heinze-Straße in Connewitz

 

Quellen:

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .