Mehrere Wohnmobile in Connewitz und Leipzig abgebrannt

In der Nacht zum 29.12.2015 versuchten in Connewitz, Lindenau und Plagwitz unbekannte Täter mehrere Wohnmobile in Brand zu setzen.

Brand-Wohnmobil-DSC06030-Header

Nahezu zeitgleich wurden in drei Leipziger Stadtteilen an 13 Wohnmobilen Brandsätze an den Reifen gelegt. Während in Plagwitz von Zeugen die Brandsätze an 11 Wohnmobilen gelöscht werden konnten, brannten die Fahrzeuge in Connewitz und Lindenau ab.

Die BILD Online stigmatisierte daraufhin wieder einmal den Stadtteil Connewitz. Sie twitterte “Im #Leipziger Chaotenviertel – Wohnmobil und Autos abgefackelt” und reduzierte damit die Geschehnisse auf den einen Brand in der Connewitzer Mühlholzgasse. In welchem Zusammhang die Brände mit dem Stadtteil stehen sollen, wurde nicht aufgearbeitet. In dem verlinkten Artikel wurden die Brandsätze in den anderen Stadtteilen erst gar nicht erwähnt (Update: der Artikel wurde wohl inzwischen geändert und ergänzt).

 

Die Polizei prüft zudem einen Zusammenhang der drei Brände, denn die Tatzeiten lagen zwischen 2.30 und 2.40 Uhr sehr eng beieinander. Bisher gibt es jedoch laut Informationen der Polizei noch keine Hinweise auf die Täter. Das Portal linksunten.indymedia.org vermutet indes einen “faschistischen” Hintergrund der Anschläge, belegt wird das allerdings nicht.

Das Oldtimer-Wohnmobil in Connewitz brannte vollständig ab. Durch die Hitzeeinwirkung rollte der Ford-Transit wenige Meter und die Flammen gingen auf drei weitere PKW über. Die Fahrzeuge brannten teilweise völlig aus oder wurden stark beschädigt.

Personen kamen bei den Bränden nicht zu Schaden. Die Höhe des Sachschadens steht noch nicht fest, aber er wird wohl in fünfstelliger Höhe liegen.

Brand-Wohnmobil-DSC06030-News

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.