Routen der geplanten rechtsextremen Demonstrationen in Connewitz am 12.12.2015 wurden verlegt

Die für den 12. Dezember in Connewitz angemeldeten Demonstrationen der Rechtsextremen wurden verlegt. Die Stadt Leipzig hat am 9.12.2015 die Routen beschieden.

Die Demonstrationen sollen demnach in der Südvorstadt Leipzig und nicht mehr in Connewitz stattfinden.

Update: 11.12.2015 – weitere Auflagen und viele Gegendemonstrationen lassen den rechten Aufmarsch kleiner werden.

Als Gründe für die Festlegung der von der ursprünglich beantragten Route abweichenden Demonstrationsverläufe sind unter anderem das Weihnachtskonzert in der Paul-Gerhardt-Kirche und der Connewitzer Weihnachtsmarkt “Weihnachten am Kreuz” aufgeführt.

Die Versammlungsbehörde erklärt: “… im Ergebnis der polizeilichen Gefahrenprognose …” wurde ermittelt, dass “… mit gewaltbereitem und zur Gewalt neigendem Klientel auf Seiten der aufgeführten Demonstrationen als auch auf Seiten der Gegendemonstranten zu rechnen ist.” und weiter “… in Abwägung der unterschiedlichen Interessen musste eine Streckenführung gefunden werden, die allen in Rede stehenden Rechtsgütern weitestgehend Rechnung trägt.”

Die Aufmärsche der rechtsextremen Partei “Die Rechte” und der Bündnisse “OFD – Offensive für Deutschland” und “Thügida” wollten sich ursprünglich in einem Sternemarsch aus der Leipziger Südvorstadt und aus dem Stadtteil Connewitz kommend vor der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur (HTWK) zur Abschlusskundgebung vereinen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.